• Es gibt wieder freie Werbeplätze auf Heilpraktiker-Foren Nähere Informationen unter Werbung
    --> Zielgruppenorientierte Werbung <--
  • Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Warnung vor Interview-Anfragen!!

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Derzeit gibt es mehrere Redaktionen, die versuchen, Heilpraktiker zur Interviews zu bewegen. Davor warnen einige Verbände dringend. Widersteht der Versuchung, "nun endlich mal klarzustellen, was wir eigentlich tun..."- denn das wird nicht geschehen. Ein Interview ist vor allem eine Stoffsammlung für die Journalisten, die anschließend daraus machen, was sie wollen. Und derzeit ist nicht davon auszugehen, dass Journalisten den Beruf des Heilpraktikers in einem positiven Licht darstellen wollen. Diejenigen, die uns "weg haben" wollen, versuchen die öffentliche Meinung negativ zu beeinflussen, um damit die Politik unter Druck zu setzen, wenn es - im Herbst - um die Neuregelung unseres Berufes geht.

Aktuell kam gerade folgende Warnung rein:

"Wiederum erhielten wir von Herrn Dieter Siewertsen (Freie Heilpraktiker e.V.) eine kollegiale Warnung: Im Auftrag des SWR produziert die Kölner Journalistin Claudia Ruby eine Dokumentation zu den Heilpraktikern. Frau Ruby war im vergangenen Jahr für MedWatch die Berichterstatterin zum Prozess Brüggen-Bracht und ist Mitglied im MedWatch-Beirat. Es ist wahrscheinlich, dass die Doku das Thema Brüggen-Bracht aufgreift und im Sinne der GWUP/Skeptiker/MedWatch bearbeitet."
 
Praxis mit Erfolg

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Danke für die Info. Gibt es denn eine Möglichkeit sich beim SWR zu beschweren? Es ist ja klar, wie dieser Bericht ausgeht...
 

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Worüber willst Du Dich beschweren? Zum Einen wissen wir nicht, wie der Bericht dann wirklich ausgeht. Und zum Zweiten wird die verantwortliche Redaktion sich auf ihre "Fachleute" berufen. Beschweren kann man sich beim Fernsehrat - so heißt das, glaube ich. Allerdings nur dann, wenn entweder beleidigendes oder falsches berichtet wurde. Und natürlich erst, nachdem der Beitrag bereits gelaufen ist...
 

ibh

Dieter
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Wuppertal
Therapien
Chiropraktik, Mikronährstoffe
Status
HP
Es wird auf allen Ebenen versucht. Wir bekommen auch in den impf- und Coronakritischen Kanälen solche Anfragen. Überwiegend inzwischen verdeckt. geben sich als Eltern aus "Wo gibt es denn einen Arzt, der eine Bescheinigung ausstellt?" und ähnliches. Da muss man richtig wachsam sein.
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Ich frage mich nur, ob es immer der richtige Weg ist abzuwarten bis die nächste "Watsche" gegen die Heilpraktiker fällt. Viele tausende Bürger sehen solche Sendungen und werden damit beinflusst.

Dieses "HP-Bashing" wurde ja in der Vergangenheit überall verlinkt und die alten Sendungen oft angeklickt. Vielleicht lassen sich die Sender auch deswegen gerne drauf ein?
 

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Klar, je mehr geteilt und geklickt, desto interessanter für die Medien.
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Mit Geläster macht man Kasse. Als ich vor 15 Jahren mal für 5 Jahre vegan lebte, war ich ein totaler Außenseiter - und dass auch noch in schwangerem Zustand. Heute ist es ja total schick....
Manche Medien bekommen mit, dass es ein großes Interesse an der Naturheilkunde gibt. Man nehme nur mal die "Ernährungsdocs". Diese Sendereihe ist total gefragt beim Publikum. Vor kurzem kam auch eine sehr sehr ausgewogene Sendung zum Thema Homöopathie. Auch dieser symphatische "Waldflüsterer" , welcher immer mit Promis für eine Nacht in den Wald geht kommt sehr gut bei den Leuten an. Das wird jetzt sogar wöchentlich am Samstag um 20.15 gesendet.

- Wer sich für gesunde Nahrung interessiert ist der Naturheilkunde gegenüber evtl. auch aufgeschlossener. Es werden immer mehr und das Bewusstsein verändert sich auch bei den jungen Leuten immer mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Ja, es gibt ein Interesse an Natur(Heilkunde). Aber nicht unbedingt durch uns. Die Medien hätten gerne den akademisch gebildeten Naturheiler, weil die meisten in den Redaktionen ebenfalls Akademiker sind. So wie Handwerker Leuten ohne konventionelle Ausbildung nicht zutrauen, einen Nagel gerade in die Wand zu klopfen, so trauen akademisch ausgebildete Journalisten uns nicht zu, dass wir was von Medizin verstehen...
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Ja da hast du schon recht dass im TV immer nur die "Doc´s" gezeigt werden. In der Realität gibt es aber mehr HP´s als Ernährungsdocs und dann gehen
die Leute wieder zum HP. Der ist ja auch meist günstiger als die Herren Privatdoktoren...

Diesen Kampf Naturheilkunde gegen Ärzte/Kirche gibt es ja nicht erst seit jetzt....

Ich hoffe immer noch dass es keine Möglichkeit gibt den Bestandsschutz für die alten HP´s aufzuhebeln.

Klar, wenn man ein paar doofe narzisstische Hp´s findet die sich
vor laufender Kamera (für so eine tolle Doku) noch als Gefahr für die Volksgesundheit outen (z.B. Impfgegner)... dann schaut es im Moment nicht so gut aus..
Herr Söder hat ja letztens erst gesagt, dass man sogar bei impfkritischen Ärzten mal genauer schauen müsste......

Man sucht jetzt vielleicht in gewissen Kreisen nur gezielt eine Falle, welche man Hp´s stellen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
PS: Ich finde nicht dass jemand der dem Impfen gegenüber kritisch eingestellt ist doof sind. Ich hoffe ihr wisst was ich meine....Aktuell muss man ja stark aufpassen was man sagt. Es war noch nie so "böse" gegen das Impfen zu sein wie zur Zeit....
 
Pflanzliche Virenkiller. Immunstärkung und natürliche Heilmittel bei schweren und resistenten Virusinfektionen.: Heilkräuter, die helfen, wenn konventionelle Virenmittel nicht mehr wirken.

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Ja, derzeit sollte man als HP überlegen, ob es sinnvoll ist sich mit der "Corona-Fahne" oder der "Ich bin gegen Impfen"-Fahne an die Front zu stellen. Die öffentliche Meinung ist mehrheitlich eine andere - und damit ist die Chance groß, dass man zur "Gefahr für die Volksgesundheit" erklärt wird. Über die Konsequenzen dürfte keine Unklarheit herrschen. Ärzten lässt man das eine oder andere durchgehen - aber HPs sicher nicht. Dafür ist unsere Position viel zu schwach und zu angreifbar.
 

tigs

Tina
Teammitglied
Moderator
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Therapien
Gesprächs- und Gestalttherapie, Theta-Healing, Kinesiologie, NAET, Phytotherapie
Status
HP
Ich bin (persönlich) der Meinung, dass es nichts gibt wo gegen wir "grundsätzlich" sein können/sollten.
Der Mensch ist in keinster Weise 08/15.
Auch wenn für mich (nur als Beispiel) Chemotherapie nicht die erste Wahl wäre - schon alleine wegen der heftigen UAW - so gibt es viele Fälle in denen sie wirkung gezeigt hat und total richtig war. Allerdings würde ich es nicht dabei belassen und weitere Therapien kombinieren. Selber hatte ich bisher noch keinen Krebspatienten und auch meine Familie ist davon verschont.
Ebenso gibt es keine 08/15-Impfentscheidung. Die Ärzte für freie Impfentscheidung machen es uns vor.

Bei allen Themen gibt es nur noch: "bist du nicht dafür, so bist du dagegen!"
Nein, ich bin nicht perse gegen irgendwas.
Ich bin aber auch nicht perse für etwas.
Für mich kläre ich die Dinge ab und entscheide mich dann. Vllt. liegt es daran, dass ich nur Berufe habe mit individueller Planung. In der Architektur, in der ich seit 30 Jahren tätig bin, wird individuell geplant und gebaut - immer an den Bedürfnissen orientiert, ebenso in meiner Arbeit als HP.

Unserer Mainstreamgesellschaft fehlt das kritische hinterfragen und bewusste entscheiden.
Deshalb werden wohl auch diejenigen, die dieses tun, schnellst möglich mundtot gemacht.
PS: Ich finde nicht dass jemand der dem Impfen gegenüber kritisch eingestellt ist doof sind.
Im Gegenteil. Aber sie sind unbequem.
 

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Ich bin (persönlich) der Meinung, dass es nichts gibt wo gegen wir "grundsätzlich" sein können/sollten.
Der Mensch ist in keinster Weise 08/15.
Auch wenn für mich (nur als Beispiel) Chemotherapie nicht die erste Wahl wäre - schon alleine wegen der heftigen UAW - so gibt es viele Fälle in denen sie wirkung gezeigt hat und total richtig war. Allerdings würde ich es nicht dabei belassen und weitere Therapien kombinieren. Selber hatte ich bisher noch keinen Krebspatienten und auch meine Familie ist davon verschont.
Ebenso gibt es keine 08/15-Impfentscheidung. Die Ärzte für freie Impfentscheidung machen es uns vor.

Bei allen Themen gibt es nur noch: "bist du nicht dafür, so bist du dagegen!"
Nein, ich bin nicht perse gegen irgendwas.
Ich bin aber auch nicht perse für etwas.
Für mich kläre ich die Dinge ab und entscheide mich dann. Vllt. liegt es daran, dass ich nur Berufe habe mit individueller Planung. In der Architektur, in der ich seit 30 Jahren tätig bin, wird individuell geplant und gebaut - immer an den Bedürfnissen orientiert, ebenso in meiner Arbeit als HP.

Unserer Mainstreamgesellschaft fehlt das kritische hinterfragen und bewusste entscheiden.
Deshalb werden wohl auch diejenigen, die dieses tun, schnellst möglich mundtot gemacht.

Im Gegenteil. Aber sie sind unbequem.
Ja, das sehe ich ähnlich. Impfen ist weder ein Allheilmittel, noch "Teufelszeug". Wenn ich in ein Land ginge, in dem - beispielsweise - Typhus grassiert, würde ich mich dagegen impfen lassen, weil es meine Chance verbessert, nicht daran zu erkranken. Ich weiß aber nicht, ob ich mein Kind mit einer 7-fach-Impfung beglücken würde. Muss man abwägen.

Leider ist es so, dass es in bestimmten Fragen (Impfen, Corona, Maßnahmen usw.) nur noch Pro und Contra zu geben scheint. Und das nicht nur von offizieller Seite - wo ich es noch nachvollziehen kann - sondern überall. Entweder ist man ein "Systemschaf", nur weil man Verständnis für bestimmte Maßnahmen hat oder ein "Verschwörungstheoretiker", wenn man nicht jeder Statistik glaubt. Differenzierung ist "mega-out". Es geht um Alles oder nichts.

Differenzieren ist eben anstrengend. Dann besser gleich den "einzigen richtigen Glauben" propagieren.
 

Vera Neubauer

Mitglied
Heilpraktiker
Therapien
TCM, Akupunktur, Ernährungsberatung, TuiNa-Massagen
Status
HP
Ich finde es echt schwierig, wenn zur Zeit Heilpraktiker auf Anti-Corona-Maßnahmen Demos rumrennen (wie bei uns in der Stadt). Darf ja jeder privat denken, was er möchte, aber berufspolitisch ist das irgendwie mehr als ungeschickt zur Zeit... :(
 

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Ja, das ist in der Tat für uns ungünstig. Wir sind nun mal nicht der gültige Maßstab an dem sich die Medizin bzw. die Politik misst, sondern wir werden an den Maßstäben der Medizin gemessen. Das ist die Realität. Wir verschaffen so unseren Gegnern die Munition, um uns als "Gefahr für die Volksgesundheit" zu denunzieren. An anderer Stelle habe ich gestern geschrieben, dass mich das Verhalten mancher Kolleg*innen an den Grabstein erinnert, auf dem steht: "Aber ICH hatte die Vorfahrt"...
 

Jürgen

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Berlin
Therapien
Hypnose nach Erickson, Ohrakupunktur, Reiki, Ko-AN-MA, Akupressur, Qi Gong, Naturheilkunde für Tiere,
Status
HP
Hi,
wahrscheinlich passt das ja ins Bild, ich hatte jetzt 2 Mailanfragen, ob ich bei einer Umfrage zur Homöopathie mitmachen würde.
Honoriert mit40/45 €.
 

RWH

Themenstarter
Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Therapien
PSE, Komplexhomöopathie, Orthomolekulare Therapie, Dorn, Matrix-Rhythmus-Therapie und andere
Status
HP
Ja, hatte ich auch. Habe nicht geantwortet, da unsicher, wer dahinter steckt.
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Bei uns hat sich heute ein TV Sender (völlig unbekannt) gemeldet, ob wir ein Interview geben möchten. Habe die Dame freundlich drauf hingewiesen, dass es
verbotene Telefonanwerbung ist, was sie macht. Sie entschuldigte sich höflich und das Gespräch war beendet....
 

tigs

Tina
Teammitglied
Moderator
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Therapien
Gesprächs- und Gestalttherapie, Theta-Healing, Kinesiologie, NAET, Phytotherapie
Status
HP
Bei uns hat sich heute ein TV Sender (völlig unbekannt) gemeldet, ob wir ein Interview geben möchten. Habe die Dame freundlich drauf hingewiesen, dass es
verbotene Telefonanwerbung ist, was sie macht. Sie entschuldigte sich höflich und das Gespräch war beendet....
Du weißt aber schon, dass das nur für Business an Privat gilt! B2B ist frei davon und cold calls sind erlaubt
 
Oben