• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Pleuritis

Izzibizzi

Themenstarter
Mitglied
Standort
BGL
Status
THPA
Hallo Ihr Lieben!

... ich wende mich jetzt mal an Euch Humankollegen ;)

Ich habe seit vier Wochen ziemliche Gesundheitliche Probleme. Erst eine Seitenstrangentzündung (nur Schmerzen im Hals, nichts weiter)... das habe ich mit Meditonsin und Imupret gut überstanden.
Dann kurz vor Weihnachten ging das Gehuste los.
Erst habe ich 10 Tage Bronchipret genommen. Leider löste sich nichts und der Husten war sehr quälend. Dann kurz ACC, danach Ambroxol. Mit dem ACC hat sich zwar einiges gelöst aber mit Amroxol konnte ich endlich gut abhusten (ich bin überhaupt ein Fan von so chem. Sachen, aber sonst hätte ich mich wohl noch tod gehustet - trockener Reizhusten bis zum Würgen...)

Letzte Woche Mittwoch habe ich total abgebaut, Kreislauf etc, Donnerstag morgens schmerzen in der Rechten Brustseite. Bin dann sofort zum Arzt und der hat eine Pleuritis diagnostiziert.
Ich habe mich zu 3 Tagen Azithromicin hinreizen lassen und nehme jetzt seit Donnerstag 3 mal täglich 600mg Ibuprofen und 20 Tropfen Novaminsulfon um die Schmerzen einiger Maßen aushalten zu können und auch husten zu können.

Leider ist es nicht viel besser geworden so dass ich gestern zum Röntgen war um eine Pneumonie auszuschließen.
Da es Gott sei Dank keine ist muss ich auch keine Antibiotika mehr nehmen - aber die Schmerzen sind ohne Schmerzmittel nicht auszuhalten...

Kann mir jemand von Euch einen Rat geben was ich tun könnte?
... Was Heilungsförderndes? Was gegen die Schmerzen? *hilfe*

Ganz liebe Grüße!
Tina
 
E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!
M

Michael.Hachmann

Guest
Wurde dir Blut abgenommen - zwecks Bestimmung der Entzündungswerte etc...?

Frage nach der Ursache: bakteriell ??? - dann wirst du ohne Antibiotika wohl nicht auskommen.

Wenn du schon Auswurf hast, sollte dieser Prozess weiterhin unterstütz werden durch Expektorantien (synthetisch oder pflanzlich) - auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist zu achten.

Schmerztherapie um ausreichende Belüftung (Atmung) der Lungenlappen zu gewährleisten ist wichtig....du bekommst bereits ein verschriebunspflichtiges und ein (halb-)verschreibungsfreies Analgetikum....evtl. wäre ein Wechsel zu einem anderen Schmerzmittel angebracht, weil du nur unzureichend auf die genannten reagierst....
 

claudiabelow

Mitglied
Standort
Bäk bei Ratzeburg
Status
HPA
Hallo Tina, jeder muß für sich selber entscheiden, was ihm gut tut, ob schulmedizin oder alternativ oder beides....wenn du naturheilkndlichen rat brauchst , solltest du nen HP aufsuchen, ich finde es komisch, daß trotz medis keine verbesserung ist, eher eine verschlechterung.....mal so nen tip zu geben ist nicht besonders professionell, aber da Du ja in der materie steckst , guck dich doch mal um in deiner nähe.....jemand mit energiearbeit (evtl.rückführung ) könnte da der richtige sein........

LG Claudia
 

Izzibizzi

Themenstarter
Mitglied
Standort
BGL
Status
THPA
Hallo und vielen Dank für die Antworten!

@Michael: Ja, ich habe ja das Antibiotikum genommen, weil ich auch sicher war dass es nötig ist.
Was mich nur wundert dass der Auswurf (Nase und Bronchien) nach wie vor gelb (wenn auch nur hell) ist. Antibiotia nahm ich Do bis Sa, So war der Auswurf klar, jetzt wieder gelb.
Alternatives Analgetika wäre Diclofenac, oder? Paracetamol nehm ich aus Überzeugung nicht mehr...
Es wurde kein Blut abgenommen. Wundet mich auch...
Mein Arzt hat auf Grund des gelben Auswurfs geschlussfolgert dass es bakteriell ist. Falsch?

Ok, ich denke auch dass es wichtig ist den Husten weiter zu lösen, da immernoch, besonders morgens, viel abgehustet werden kann. Mein Arzt hatte blocken vorgeschlagen auf Grund des starken schmerzes und dem seiner Meinung nach wenigen Auswurfs... (ab nachmittags ist es wirklich nur noch ein quälender Reizhusten).

@Claudia: ich habe bei uns in der Gegend noch keinen HP gefunden dem ich vertrauen würde...
Habe überlegt ggf einen Homöopathischen Arzt aufzusuchen...

Ganz lieben Gruß, Tina
 

claudiabelow

Mitglied
Standort
Bäk bei Ratzeburg
Status
HPA
gelomyrthol hilft sehr gut, das löst und wirkt antibakteriell. für mich hört sich das nach behandlungsbedarf an, das manifestiert sich gerade. hustenstopper auf keinen fall, das macht ne lungenentzündung . das zeug muß raus. könnten die schmerzen auch muskelkater sein vom vielen husten ? probier mal andere "huststellungen " aus. das antibiotika wird nicht lange helfen, sobald dus absetzt fängt es wieder an.....
wärmende umschläge ? Kartoffelwickel . wenn dir wärme gut tut, wenn nicht, dann quarkwickel.und bettruhe bzw. keine anstrengenden aktivitäten.
LG Claudia
 
Oben