• Es gibt wieder freie Werbeplätze auf Heilpraktiker-Foren Nähere Informationen unter Werbung
    --> Zielgruppenorientierte Werbung <--
  • Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Differenzialdiagnose - Übung für die Prüfung

Petra Ochs

Themenstarter
Dozentin, Autorin, Heilpraktikerin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nähe Heilbronn
Therapien
Prüfungscoach, Homöopathie, Dorn-Breuss, Akupunktur, Frauenheilkunde
Status
HP
Da ich früher immer sehr viel hier gelernt habe in diesem Forum (Facebook und Co gab es da ja noch nicht) - und ich mich nach wie vor noch sehr verbunden fühle mit den Heilpraktiker-Foren, möchte ich heute doch mal sehen, ob hier überhaupt noch Heilpraktikeranwärter sind?

Wenn ja, dann würde ich mich freuen, wenn wir hier im HPA-Bereich vielleicht wieder etwas Leben einhauchen könnten. Habt ihr Lust?

Eine beliebte Frage in den mündlichen Prüfungen ist nach möglichen Ursachen von retrosternalen Schmerzen. Was fällt euch alles ein, wenn ihr folgende Prüfungsfrage bekommt:

"Ein 65-jähriger Patient ist in der Praxis und klagt über retrosternale Schmerzen. An was denken Sie zuerst und was könnte es sonst noch alles sein?"

Bitte zählt eure erste Verdachtsdiagnose auf und danach dann alle möglichen Erkrankungen, welche dazu führen. Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!
 
Praxis mit Erfolg

Petra Ochs

Themenstarter
Dozentin, Autorin, Heilpraktikerin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nähe Heilbronn
Therapien
Prüfungscoach, Homöopathie, Dorn-Breuss, Akupunktur, Frauenheilkunde
Status
HP
Nanu, ist keiner der HPAs hier oder getraut sich nur niemand? 😉

Ich beginne mal mit dem Notfall, den man in der Prüfung immer als erstes aufzählen sollte:

Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
Darunter versteht man eine irreversible Herzmuskelnekrose infolge eines akuten Verschlusses einer Herzkranzarterie. Dadurch stirbt das von dieser Koronararterie nicht mehr versorgte Herzmuskelgewebe ab. Die typischen Symptome des Herzinfarktes sind:
  • Retrosternale Schmerzen mit gürtelartigem Engegefühl über > 20 Minuten (cave: Herzinfarkte können auch stumm verlaufen!!! z. B. bei Diabetes mellitus, älteren Menschen. Bei Frauen bestehen oft nur unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Kurzatmigkeit u. Oberbauchbeschwerden.)
  • Schmerzausstrahlung typischerweise in linke Schulter und linken Arm, Kleinfingerseite. Ausstrahlung auch in Richtung Kiefer, Oberbauch, rechten Arm oder Rücken möglich.
  • Vernichtungsgefühl mit Todesangst, Kaltschweißigkeit, evtl. Übelkeit/Erbrechen
  • Dyspnoe, Blässe (im weiteren Verlauf auch Zyanose)
  • Herzrhythmusstörungen: Kammerflattern, Kammerflimmern
  • Zeichen einer Linksherzinsuffizienz
  • oft Blutdruckabfall (kann auch zu hoch oder normal sein!), Puls kann normal, tachykard oder bradykard sein

So, und nun ihr :) Fällt euch eine weitere Ursache ein, welche zu retrosternalen Schmerzen führen kann? Nur Mut, hier beißt niemand und ich würde mich freuen, wenn ich eine Antwort erhalten würde. 😘
 

Aloe

Mitglied
Status
HPA
Halllo Petra,

na dann mach ich mal weiter (ich möchte mich wieder in die Thematik HPA reinfinden).

Als Vorstufe zum Herzinfarkt würde ich noch die Angina pectroris erwähnen, stabile und instabile Form. Die instabile Form bzw. wenn es ein erster Anfall ist, ist immer als Notfall zu betrachten.

Desweiteren führen Lungenerkrankungen wie z. B. eine Lungenembolie zu retrosternalen Schmerzen.

Und spontan fällt mir noch das Roemheld-Syndrom ein, wenn durch einen überfüllten Magen der Brustkorb eingeengt wird.

Viele Grüße
Aloe
 

Petra Ochs

Themenstarter
Dozentin, Autorin, Heilpraktikerin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nähe Heilbronn
Therapien
Prüfungscoach, Homöopathie, Dorn-Breuss, Akupunktur, Frauenheilkunde
Status
HP
Hallo liebe Aloe,

ich freue mich, dass Du mitgemacht hast und viele wichtigen Ursachen hinzugefügt hast, welche zu retrosternalen Schmerzen führen können. (y) Prima!

Fällt euch sonst noch etwas ein?

Herzliche Grüße,
Petra
 

Myriam Weber

Neues Mitglied
Standort
Heidelberg
Therapien
Antistress Coaching, EFT, EMDR, TRE, Shamanic Counseling
Status
HPA
Tolle Idee! da mache ich gerne mit :)
mir fällt noch folgendes ein:
Ösophagitis, Reflux
Pneumothorax, Pleuritis (sicca)
Karzinom, Tuberkulose
Ulcus Ventriculi und duodeni
Gallenkolik
Pankreatitis
 

Petra Ochs

Themenstarter
Dozentin, Autorin, Heilpraktikerin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nähe Heilbronn
Therapien
Prüfungscoach, Homöopathie, Dorn-Breuss, Akupunktur, Frauenheilkunde
Status
HP
Tolle Idee! da mache ich gerne mit :)
Wie schön Myriam, ich freu mich sehr :)

Sehr gute Antworten hast Du genannt, die alle richtig sind!

Was würdest Du antworten, wenn nun der Prüfer Dich fragen würde, wie man die genannten Ursachen unterscheiden könnte anhand der Symptome bzw. der Schmerzen? Was wäre typisch für ...
  1. Ösophagitis, Reflux
  2. Pneumothorax
  3. Pleuritis (sicca)
  4. Karzinom
  5. Tuberkulose
  6. Ulcus Ventriculi
  7. Ulcus duodeni
  8. Gallenkolik
  9. Pankreatitis
Vielleicht magst Du (oder auch jemand anderes, denn doppelt-gemoppelt hält bekanntlich besser ;-) ) zu den oben genannten. Erkrankungen einen kurzen Satz schreiben, um was es sich dabei handelt und wie der typische Schmerz bzw. die Schmerzaustrahlung wären? So können wir gleich ein wenig das differenzialdiagnostische Denken üben :)

Freu mich schon auf Deine/eure Antworten
 

Myriam Weber

Neues Mitglied
Standort
Heidelberg
Therapien
Antistress Coaching, EFT, EMDR, TRE, Shamanic Counseling
Status
HPA
Das war ganz schön tricky muss ich zugeben :) und super zum üben!
  1. Ösophagitis Die Ösophagitis ist eine Entzündung der Speiseröhre, die Oft durch einen Reflux hervorgerufen wird. Es bestehen brennende bis schmerzhafte, retrosternale Schmerzen oder Oberbauchschmerzen.
  2. Pneumothorax Als Pneumothorax bezeichnet man den Eintritt von Luft in den Pleuraspalt, bspw. durch eine Stichverletzung. Typisch sind plötzlich auftretende, stechende, manchmal atemabhängige Schmerzen in der betroffenen Thoraxhälfte
  3. Pleuritis (sicca) Die Pleuritis ist eine Entzündung der Pleura; Atemabhängige, stechende Thorax Schmerzen dazu Infektsymptome
  4. Karzinom Unter einem Bronchialkarzinom versteht man eine bösartige Neubildung von Bronchialzellen. Das BK macht sich oft durch Brustschmerzen und chronischem Husten bemerkbar.
  5. Tuberkulose Die Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die durch Mykobakterien ausgelöst wird. Der HP hat BV nach §24 und Meldepflicht nach §8 bei Erkrankung und Tod. Bei der Lungentuberkulose ist eines der Leitsymptome zu Beginn der Erkrankung Husten mit oder ohne Auswurf. Atemnot und Brustschmerzen können auftreten.
  6. Ulcus Ventriculi Das Ulcus ventriculi ist ein Geschwür der Magenschleimhaut mit dumpfen oder brennenden Schmerzen im Epigastrium. Die Schmerzen können in Richtung Sternum, Unterbauch oder auch in den Rücken ausstrahlen.
  7. Ulcus duodeni Das Ulcus duodeni ist ein Geschwür der Duodenalschleimhaut, Abdomineller Schmerz im Oberbauch, Nüchternschmerz, Nachtschmerz, Besserung nach Nahrungsaufnahme
  8. Gallenkolik Als Gallenkolik werden die typischen Beschwerden einer Cholelithiasis bezeichnet. Das Leitsymptom der Gallenkolik sind sich wiederholende Kolikschmerzen, die zwischen 15 Minuten und 5 Stunden andauern können. Oft sind sie im rechten mittleren Oberbauch lokalisiert und können in Rücken sowie in die rechte Schulter ausstrahlen.
 

Petra Ochs

Themenstarter
Dozentin, Autorin, Heilpraktikerin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nähe Heilbronn
Therapien
Prüfungscoach, Homöopathie, Dorn-Breuss, Akupunktur, Frauenheilkunde
Status
HP
Sehr gut beschrieben liebe Myriam, ich bin begeistert! :)

Ja, das stimmt, so etwas ist erst einmal tricky, aber genauso kann es in der Prüfung laufen. Denn die Prüfer wollen sehen, an was Du alles denkst und ob Du es auch unterscheiden könntest, wenn ein Patient zu Dir in die Praxis kommt und sagt "mir tut´s da vorne weh".

Manche Prüfer wollen eine reine Aufzählung, aber sehr viele wollen es auch genauso hören, wie Du es oben beschrieben hast. Klasse gemacht Myriam, Dein Prüfer würde sehr zufrieden sein. Weiter so!
 
Hier findet ihr empfehlenswerte Bücher für die Vorbereitung zum Heilpraktiker
Pflanzliche Virenkiller. Immunstärkung und natürliche Heilmittel bei schweren und resistenten Virusinfektionen.: Heilkräuter, die helfen, wenn konventionelle Virenmittel nicht mehr wirken.
Oben