• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Ausbildung

lintu1989

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier, aber interessiere mich schon seit einer ganzen Weile für die ganzheitliche Behandlung. Ich habe Hashimoto und dadurch eine Angsterkrankung entwickelt die durch die ganzheitliche Behandlung vom Hashi verschwunden ist. Durch meine Erkrankung habe ich mich sehr viel mit dem Thema Ganzheitlichkeit auseinander gesetzt und es fasziniert mich so sehr. Kann kaum noch aufhören zu lesen. Naja jedenfalls ist da eine Affinität und ein Feuer aufgeflammt das es nun endlich zu stillen gilt. Ich habe mir also Infomaterialien von verschiedensten Fernschulen besorgt bzw möchte ich auch einen Infoabend der Grünen Schule hier in HH besuchen. Fakt ist ich muss nebenher einfach arbeiten, daher bin ich zeitlich eingeschränkt und müsste flexibel lernen können. Ich liebäugle mit dem Bildungswerk für therapeutische Berufe. Hat jemand damit jüngst Erfahrungen gemacht? Habe über die Forumssuche nur ältere Beiträge gefunden. Isolde Richter fand ich eigentlich auch ganz klasse aber es stört mich dass ich die Praxisseminare nochmal zusätzlich zahlen muss, wenn ich vorab einfach nicht die Qualität kenne. Das Skript fand ich auf jeden Fall genial und ich kann mir gut vorstellen damit zu lernen. Aber dann wiederum stört es mich dass als Zusatz Lektüre nur Bücher von Isolde Richter aufgeführt sind. Hat auch damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Mir ist der praktische Anteil halt sehr wichtig aber da ich zur IR auch weit anfahren muss geht die Extrabezahlung dann ganz schön ins Portmanie. Zudem fehlt mir dort im Lerninhalt "eigene Praxis führen"
Hat vielleicht noch jemand andere Vorschläge oder Erfahrungen?
Ich Danke euch schonmal im Voraus und wünsche einen schönen Nachmittag!

Viele Grüße aus Hamburg

P.s. hoffe der Text war nicht zu lang, danke fürs lesen!
 

tigs

Tina
Teammitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Status
HP
Hallo,

herzlich willkommen.
Mein Tipp: trenne das Lernen für die Überprüfung beim Gesundheitsamt von der Wahl der therapeutischen Ausbildungen und fang erstmal mit dem Basiswissen an. Im Laufe des lernens kann es sein, dass sich Deine Interessen wandeln.
Ich persönlich finde Präsenzunterricht besser und sinnvoller als reiner Fernunterricht. Die Gemeinschaft hat was und ich habe heute noch regelmäßigen Kontakt mit früheren Klassenkameradinnen.
Zur Grundausbildung gehören auch Fächer, die sich nicht online erlernen lassen zB Injektionskurse, Untersuchungsmethoden, erste Hilfemaßnahmen. Nicht zu unterschätzen: Lerngruppen vor Ort. Und zu guter letzt: die Prüfungssimulation
Wenn Du dann einen Teil Deiner Grundausbildung hinter Dir hast, wird sich auch Deine Therapierichtung oder allgemeine Ausrichtung zeigen.
Hinsichtlich "eigene Praxis führen", so gibt es ein Seminar, welches @Henry.H regelmäßig in Gießen bei der Paracelsus Schule anbietet. Ich bin für dieses Seminar auch durch die halbe Nation gefahren.
Die wenigsten Ausbildungen sind all-inclusiv und wenn Du mal überlegst, so kann all-inclusiv letztlich nur 08/15 sein, denn dann müsste es ja auf alle zugeschnitten sein, was bei der Vielfältigkeit unseres Berufes nicht funzt.

Viel Spaß bei der Auswahl und viel Erfolg beim Entscheiden und Lernen
 

lintu1989

Neues Mitglied
Hallo tigs,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich sehe das ähnlich wie du. Glaube auch nicht dran das sich die komplette Grundausbildung nur online stemmen lässt, daher möchte ich auch soviel wie möglich an Präsenzseminaren teilnehmen.
Na ich bin auf jeden Fall total gespannt auf die Zukunft! 😊

Danke für die Infos!
 

Manja

Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Sachsen
Status
HPP
Hi lintu,
ich kann dir keine Erfahrung mit den genannten Fernschulen beisteuern. Letztlich "lernen" musst du eh allein an deinem Schreibtisch. Wichtig wäre vielleicht ob die Fernschule Webinare anbietet, was in den Präsenzzeiten gelehrt wird,damit die praktischen Sachen wirklich geübt werden.
Vieles spielt rein: wie gut du selbst strukturiert lernen kannst, wie hoch deine Motivation ist das Ganze über einen längeren Zeitraum durchzuziehen, ob du medizinische Vorkenntnisse hast usw.
Ich bin von Haus aus Krankenschwester, habe die HPP-Überprüfung autodiktatisch vorbereitet, parallel dazu eine Therapieausbildung gemacht und alles im 1.Anlauf bestanden.
 

lintu1989

Neues Mitglied
Auch dir einen lieben Dank, Manja. Ich bin tatsächlich ohne Vorkenntnisse. Habe mein Fachabitur vor fast 14 Jahren im Gesundheitswissenschaften absolviert, aber das war dann auch alles bis jetzt. Umso wichtiger für mich die notwendige Praxis zu haben. Meine Motivation ist sehr ausgeprägt! Ich habe wirklich so richtig Bock! 😁
Ich habe auch an Praktika gedacht während der Studienzeit. Wo kann man denn sowas am Besten machen? Ihr fertigen Heilpraktiker? Habt ihr Interesse und Aufgaben an bzw für Praktikanten? Oder macht man sowas lieber beispielsweise in Kliniken usw.? Wie ist da die aktuelle Situation auf dem Praktikantenmarkt? Weiß wer was? Worauf muss man sich einstellen?

Viele Grüße
 

lintu1989

Neues Mitglied
Super Dankeschön! Das mit dem Praktikum war mir während des Schreibens eingefallen😅, daher hatte ich die Suchfunktion noch nicht versucht.
 
Oben