• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Ablauf Ausleitung nach Klinghardt

HPHarrisson

Themenstarter
Neues Mitglied
Hi,

kann mir jemand genau sagen, wie die Ausleitung nach Klinghardt abläuft?
Also was wird benötigt und wann wie und wie lange machen?

Danke vorab
 

HPSepp

Bekanntes Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Tegernheim (Regensburg)
Status
HP
Hi,

kann mir jemand genau sagen, wie die Ausleitung nach Klinghardt abläuft?
Also was wird benötigt und wann wie und wie lange machen?

Danke vorab
Die Ausleitung nach Klinghardt ist ein Gesamtkonzept welches nicht nur körperlich-materielle Aspekte berücksichtigt (Algen, Bärlauch, Koriander) sondern beispielsweise auch psychische Blockaden und Traumatas miteinbezieht.

Und da wir Menschen sind und keine Maschinen gibt es keine Standards was wann wie lange und wieviel eingesetzt wird. Das hängt damit zusammen, daß jeder Mensch ein individuelles Entgiftungssystem besitzt welches nicht nur genetisch geprägt ist sondern auch psychisch. Das heißt die Zelle gibt den Giftstoff gar nicht her wenn das Vegetativum blockiert.

Außerdem warne ich vor Eigenexperimenten, in letzter Zeit hatte ich viel zu viele "versaute" Revergiftungen in der Praxis mit massiven Schädigungen durch unsachgemässe und falsche Ausleitungen!

Es gibt zertifizierte Therapeuten, die die Ausbildung nach Klinghardt durchlaufen haben, an diese würde ich Dich verweisen. Bitte selbst googeln ich arbeite anders.

Alles Gute
 
  • Gefällt mir
Reactions: Kim

HPHarrisson

Themenstarter
Neues Mitglied
danke dir für deine antwort. denkt man gar nicht, das koriander, chlorella und bärlauch schädigen können....hätt ich nicht gedacht ...
 

HPSepp

Bekanntes Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Tegernheim (Regensburg)
Status
HP
danke dir für deine antwort. denkt man gar nicht, das koriander, chlorella und bärlauch schädigen können....hätt ich nicht gedacht ...
Wenn Du ein Tafelmesser nimmst und es Dir in den Oberschenkel rammst, dann schadet das auch :D

Hier noch eine kurze Info:
Funktionen der Mittel:
Chlorella hat zwei Funktionen: 1. Funktion ist die Mobilisierung der Metalle und 2. Funktion ist das binden und abtransportieren.
Wurde zuviel mobilisiert und es stehen zu wenig Abtransporter zur Verfügung so richtgen die freien Metalle nochmals Schaden an
Koriander hat die Funktion die Zellen im Gehirn zu öffnen, auch hier müssen genügend Abtransporter zur Verfügung stehen damit die Schadstoffe gebunden und abtransportiert werden können
Und sollten im übrigen Körper noch zu viele Metalle vorhanden sein und man öffnet mit Koriander die Zellen zu früh dann kann es passieren, daß noch mehr Metalle ins Gehirn gelangen
Bärlauch hat auch eine bindende Funktion wirkt hauptsächlich auf die Nieren

Deswegen testet Klinghardt immer wieder aus wann und mit wieviel und in welcher Kombi entgiftet wird, das kann man in Eigenregie gar nicht machen.
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Finde die Klinghardt Methode sehr gut, leider nicht für jeden. Jedenfalls würde ich persönlich nur die Chelattherapie in Betracht ziehen.
Bärlauch und Co. können bei stark vergifteten Menschen schnell mal heftige Symptome hervorrufen. Also war bei mir selbst so. Bei der Chelattherapie
geht es meiner Meinung nach sogar "sanfter" und doch sehr sehr tiefgreifend zu.

Kennt jemand vom Klinghardt das Microsilica? Es soll angeblich in 2 Monaten das Gehirn entgiften. Habe wenig im Netz
darüber gefunden, also konkrete Erfahrungen von Anwendern. Wenn jemand das Mittel kennt, würde ich mich über Erfahrungsberichte sehr freuen.

Viele Grüße Kidchriss
 
Zuletzt bearbeitet:

Passione

Marta
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nürnberg
Status
HP
Chelat ist prinzipiell sehr gut, man darf nur nicht die Vitamine und Spurenelemente vergessen, da sie bei dieser Therapie auch ausgeschwemmt werden.

Mit dem Microsilica kann ich Dir leider (noch) nicht helfen. Bin mittendrin in der Ausbildung nach Dr. Klinghardt.
 

HPSepp

Bekanntes Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Tegernheim (Regensburg)
Status
HP
Bärlauch und Co. können bei stark vergifteten Menschen schnell mal heftige Symptome hervorrufen. Bei der Chelattherapie
geht es meiner Meinung nach sogar "sanfter" und doch sehr sehr tiefgreifend zu.
Grundsätzlich kann ich sagen, daß jedwede Entgiftung eine mehr oder weniger starke Belastung für uns Menschen darstellt.
Chelate sind effektiv und gründlich aber "sanft" ist das falsche Adjektiv.
Es kommt drauf an:
Wo sitzen die Metalle, wie viele und welche, wie ist die Entgiftungsfähigkeit des Organismus allgemein, der psychische Zustand.
Ich habe Patienten, die müssen erst "entgiftungsfähig" gemacht werden weil man sonst den Körper überfordern würde. Andere wiederum vertragen die Chelat hervorragend und gehen aus der Praxis so wie wenn nix gewesen wäre.
Manche Patienten vertragen die Chelate nicht, dann weiche ich auf andere Protokolle aus usw.

Auch die Klinghardt-Methode hat ihre Berechtigung aber, und das gilt im Grunde genommen für jede Therapie, nur dann wenn sie richtig angewendet wird.
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Hallo Passione,

bin auch grad beim INK in Ausbildung. Mich interessiert speziell die PK. Hast Du zufällig DVD´s die du nicht mehr brauchst und verkaufen würdest?

LG Kidchriss

Microsilica soll eine Alternative zum Chlorella sein. Hab es mal ausprobiert (das Microsilica) und ich dachte, dass ich schon entgiftet bin - aber diese Substanz bringt nochmal einiges zum Vorschein. Brainfoog usw. wirklich heftig.
 
Zuletzt bearbeitet:

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Hallo HP Sepp,

mit SANFT, meinte ich in meinem speziellen Fall die Nebenwirkungen. Ich habe bei der Chelattherapie keine Probleme gehabt. Mit Bärlauch und Koriander dagegen unerträgliche Zustände. Trotzdem habe ich auch von Menschen gehört, die Bärlauch und co gut vertrugen. Ich spreche hier nur von mir. Ich bin HPP und habe außer bei mir und in der Familie keine Erfahrung mit dem Klinghardt Protokoll. LG KIDCHRISS
 
Zuletzt bearbeitet:

Passione

Marta
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nürnberg
Status
HP
@kidchriss, ich habe zwar die DVD's trenne mich aber nicht von ihnen, da ich sie immer wieder mal zum geistigen "Reload" brauche.

Eine gute Alternative zu Chlorella könnte doch auch Zeolith sein, gibt es auch in microverarbeiteter Form und es wird oftmals wesentlich besser vertragen. Z.B. das Panaceo von Orthocell (früher Sanacare).

Wie weit bist Du in der Ausbildung? Ich habe ART 1 und 2 sowie PK 1, 2 und 4 und komplettes MFT schon abgeschlossen und werde nächstes Jahr die noch fehlenden Seminare nachholen. Die 3er Kurse sind ja mit Dr. Klinghardt persönlich.
 

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Hallo Passione, kein Thema, fragen kostet ja nichts ;-)
Zeolith passt wohl auch nicht jedem. Das Microsilica ist laut Dr. Klinghardt (siehe PK1 DVD) eine gute Alternative zum Chlorella. Klar es gibt noch mehr Alternativen, aber mich interessiert jetzt ganz speziell dieses eine Mittel, was es damit auf sich hat. Vielleicht liest ja noch jemand mit, der es schon ausprobiert hat ;-)
 

Passione

Marta
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nürnberg
Status
HP
Da der Dietrich jedes Jahr mit neuen Impulsen kommt und ich meinen PK und ART 1 bereits Ende 2014 abgeschlossen habe, kann es sehr gut sein, daß einige Informationen noch nicht bei mir angekommen sind :)
 
Zuletzt bearbeitet:

kidchriss

Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Status
HPP
Hallo Passione, ist ja schön, dass es immer was neues gibt ;-) Die DVD ist übrigens von 2012. Mich wundert dass nicht mehr darüber im Netz zu finden ist. LG Kidchriss
 

HPSepp

Bekanntes Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Tegernheim (Regensburg)
Status
HP
Hallo HP Sepp,

mit SANFT, meinte ich in meinem speziellen Fall die Nebenwirkungen. Ich habe bei der Chelattherapie keine Probleme gehabt. Mit Bärlauch und Koriander dagegen unerträgliche Zustände. Trotzdem habe ich auch von Menschen gehört, die Bärlauch und co gut vertrugen. Ich spreche hier nur von mir. Ich bin HPP und habe außer bei mir und in der Familie keine Erfahrung mit dem Klinghardt Protokoll. LG KIDCHRISS
Weil die meisten keine Ahnung haben für was die beiden Gewächse da sind, wann sie eingenommen werden dürfen und müssen und wann nicht. Ich arbeit auch mit Bärlauch Koriander und Chlorella zusätzlich zur Chelat!
 

Laetizia

Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Meerbusch
Status
HP
Hallo,
wir haben als Jugendliche leider gerne Kandis im Tee getrunken und den auch liebend gern mit den Zähnen geknackt .
Ich habe mir damit in kürzester Zeit meine bis dahin einwandfreien Zähne versaut und habe seit dieser Zeit einige Amalgamfüllungen.
Mein Zahnarzt möchte die mir heute nicht entfernen, er meint, damit würde mein Körper mit Amalgan überschwemmt.
Ich habe leider mittlerweile einiges zu bieten an toxischen Schäden( zumindestens ist das mein Verdacht) und würde es gerne mal mit der Chelattherapie probieren.
Kann man auch so ein Stück den Körper entgiften ohne das Amalgam aus den Zähnen rauszuholen?
Wer kennt sich da aus?
Liebe Grüße,
Laetizia
 

Laetizia

Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Meerbusch
Status
HP
Oh....ist schon gut, ihr braucht mir nicht mehr zu antworten.
Ich habe jetzt im riesigen Netz der Naturheilkundeseiten gefischt und alle Fragen wurden mir schon beantwortet.

Mache erst gründliche Diagnostik, dann Amalganentfernung bei einem zahnärztlichen Spezialisten(hab ich schon) und danach eine sorgfältige Ausleitung bei einem guten und erfahrenen HP in meiner Region(NRW).
Den muß ich aber erst noch finden......egal.....mach ich morgen...Danke für Eure Information.
Laetizia
 
Oben