• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Tribulus terrestris

HPTina

Themenstarter
Neues Mitglied
Heilpraktiker
Status
HP
Kennt jemmand Tribulus terrestris als Heilpflanze? Welche nachgewiesenen Wirkungen und welche Nebenwirkung hat diese Pflanze?
 

HPTina

Themenstarter
Neues Mitglied
Heilpraktiker
Status
HP
Danke für die Antwort. Diese Seite hatte ich auch schon gefunden, ist mir aber zu wenig. Ich habe einen Patienten der ein Präperat mit den Wirkstoffen der Pflanze zu sich nimmt und sich Leistungssteigerung erhofft. Da er aber auch sonst nicht der Fitteste ist ( Übergewicht, Alkoholproblem, starker Raucher ) würde ich gern mehr über mögliche NW erfahren.

Danke
 

RWH

Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Status
HP
Tribulus Terrestris wird gerne als "pflanzliches Testosteron" vermarktet. (Es stimmuliert aber über das LH allenfalls das FSH und damit indirekt die Testosteronprod.). Ob es das wirklich tut ist ziemlich umstritten. Hinzu kommt, dass eine ungezielte Testosteronsteigerung genauso wenig harmlos ist, wie eine Östrogensteigerung oder -zufuhr. Hormone haben nun mal breite Wirkungen.

Klar kommt es bei einigen Patienten gut an, wenn man ihnen verspricht, dass sie quasi ohne eigene Anstrengung leistungsfähiger und "männlicher" werden. Aber das Tribulus terrestris könnte allenfalls in Kombination mit entsprechender körperlicher Aktivität hier etwas erreichen - und dann bräuchte man es eigentlich nicht mehr, weil die Aktivität selbst die Testosteronproduktion erhöht. Nimmt er dann noch ab, dann verändert sich auch die Relation Östrogen zu Testosteron, da Fettzellen die Östrogenproduktion steigern.

Kurz: Das Mittel nimmt ihm eine Lebensstiländerung nicht ab...

Gruss Rudolf
 
Oben