• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Buchrezension Kleine Pille, große Folgen: Wie Hormone dich krank machen - Regenerieren und hormonfrei verhüten

Henry.H

HPP + Hypnotherapeut
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Stadtallendorf
Status
HPP
Rezension zu dem Buch „Kleine Pille, große Folgen: Wie Hormone dich krank machen - Regenerieren und hormonfrei verhüten“

Autorin: Isabel Morelli

Erschienen im Mankau Verlag am 1. Oktober 2018, 191 Seiten, ISBN 9783863744908.

Preise: Taschenbuch 15,95 €, E-Book Amazon Kindle 10,99 €.


Die Autorin möchte mit dem Buch umfangreiche Informationen zur Anti-Baby-Pille, zu den gesundheitlichen Risiken und Folgen sowie zu Verhütungs-Alternativen vermitteln. Die Motivation für ihre 8 Jahre dauernde Recherche, die dem Buch zugrunde liegt, ist in ihrer ‚eigenen persönlichen gesundheitlichen Horrorgeschichte‘ begründet, die für sie nach dem Absetzen der Pille begann.

Das Buch startet mit der Geschichte der Pille. Hier nimmt die Autorin Bezug auf die kontroversen gesellschaftlichen und religiösen Diskussionen in den ersten Jahrzehnten nach der Erfindung der Pille, beleuchtet die Bedeutung für die weibliche Emanzipation und zeigt auf, wie gesundheitliche Risiken ignoriert und heruntergespielt wurden.

Im Weiteren werden die bis heute andauernden Defizite in der Sexualaufklärung und die mangelnden Kenntnisse der Frauen über ihre eigene Fruchtbarkeit thematisiert. Die Autorin berichtet über die Bereitschaft vieler Gynäkologen, Befindlichkeitsstörungen junger Mädchen sofort mit der Pille zu behandeln.

Sodann folgt ein Kapitel über den weiblichen Zyklus, die hierbei auftretenden körperlichen Veränderungen und Befindlichkeiten sowie über die hormonellen Zusammenhänge und deren Auswirkungen.

Hieran anschließend wird die Wirkungsweise der Pille erläutert und im Folgenden auf die Risiken und zahlreichen Nebenwirkungen eingegangen.

Im nächsten Kapitel klärt die Autorin umfangreich auf über die Ergebnisse ihrer Recherchen zu den Auswirkungen der Pille auf Partnerwahl, Pubertät und Attraktivität sowie zu körperlichen Veränderungen und gesundheitliche Beeinträchtigungen der Organe und der Psyche.

„Die Suche nach einem guten Gynäkologen gestaltet sich heute fast schwieriger als die Suche nach einem Mann.“ So beginnt das Kapitel, in dem die mangelnde Qualifikation und fehlende Weiterbildung vieler Gynäkologen zur Betreuung von Frauen jenseits gynäkologischer Erkrankungen thematisiert wird.

Neun Frauen kommen nun in dem Buch mit ihrer eigenen Krankengeschichte zu Wort. Allen voran die Autorin selbst, die berichtet, wie sie nach Absetzen der Pille schwer erkrankte und auf der Suche nach Heilung unzählige Ärzte konsultierte, die ihr allesamt zunächst nicht helfen konnten. Sie schildert, wie sie zur Bewältigung ihrer eigenen Krankengeschichte einen Internet-Blog startete und nach umfangreichen weiteren Recherchen eine Heilpraktikerin fand, deren Behandlung sie genesen ließ.

Auf das Absetzen der Pille mit Tipps zur Regeneration und zu Kontrollmöglichkeiten dazu geht das Buch im Weiteren ein.

Zuletzt vermittelt das Buch ausführliche Informationen zu Möglichkeiten der hormonfreien Verhütung, zeigt die Methoden- und Anwendersicherheit der einzelnen Verfahren auf und gibt Tipps zur Anwendung sowie Hinweise für Frauen, wie sie die für sich richtige Beratung finden.


Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt und den Klappentext las, drängte sich mir der Eindruck auf, ein Manifest gegen die Anti-Baby-Pille in den Händen zu halten.

Erfreulicherweise konnte das Buch in seiner Differenziertheit diesen ersten Gedanken nicht aufrechterhalten.

Die Autorin verhehlt nicht, welche große Bedeutung die Pille für die Freiheit der Frauen auf der Welt und ihre sexuelle Selbstbestimmung hat.

Im Rahmen ihrer Recherchen hat sie herausgefunden, dass nicht alle, aber viele Frauen gesundheitliche Probleme durch die Einnahme der Verhütungshormone bekommen. Sie selbst gehört zu dem Kreis der betroffenen Frauen und will mit diesem Buch allen ebenfalls betroffenen Geschlechtsgenossinnen Informationen und Hilfestellung geben.

Dies ist ihr sehr gut gelungen. Nach Lesen dieses Buches ist eine Frau in der Lage, ihre eigenen körperlichen Vorgänge zu verstehen und selbstbestimmt zu entscheiden, wie sie zukünftig möglichst nebenwirkungsfrei erfolgreich verhüten will.

Wenige kleine Ungenauigkeiten fallen nicht weiter ins Gewicht. Im Wesentlichen sind alle medizinischen Fakten und Zusammenhänge korrekt dargestellt. Das Buch will auch kein Fachbuch sein, sondern richtet sich gezielt an interessierte Laien.

Die Verwendung medizinischer Fachtermini ist in dem Kontext unvermeidlich. Die Autorin erläutert Begriffe und Zusammenhänge in angemessenem Rahmen. Ohne jede medizinische Vorkenntnis sind jedoch nicht alle Kapitel vollumfänglich zu verstehen. Hier ist der Leser/die Leserin gefordert, sich durch Googeln notwendiges Wissen zu erschließen.

Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Die Autorin hat es verstanden, die Neugier des Lesers/der Leserin über das ganze Buch hinweg wachzuhalten. Lediglich manche Wiederholungen beeinträchtigen den Lesefluss, sind aber vielleicht für bis dato überhaupt nicht mit der Materie befasste Personen zur Verfestigung des erlangten Wissens hilfreich.

Die Eigenart solcher Bücher wie das zur Rede stehende ist, dass sie leider meistens erst gelesen werden, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.

Das Buch von Isabel Morelli sollte nach meinem Dafürhalten nicht nur in keinem Bücherschrank von Eltern fehlen, die sich das erste Mal mit der Verhütung ihrer Töchter beschäftigen. Sondern auch allen Frauen, die hormonell verhüten oder dies erwägen, möchte ich diese Lektüre zur Erlangung eigener Entscheidungskompetenz empfehlen.


Mein Fazit: sehr empfehlenswert!


Bezugsquelle: Amazon
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben